Korkteppich und Flecken

Im März haben wir Ihnen von unserem neuen Patent berichtet. Von seinen vielen tollen Eigenschaften hebt den Korkteppich diese ganz besonders von anderen Teppichen ab: Seine Oberfläche mit Nanostruktur.

Wer kennt es nicht: Ein Abend im Wohnzimmer mit Freunden, die Stimmung ist gut und ausgelassen, und schon ist es passiert- ein Weinglas ist umgekippt und der Inhalt, optimaler Weise Rotwein, hat sich auf dem teuren, neuen Teppich verteilt.

Flecken in Teppichen, welcher Art auch immer, sind nicht nur sehr ärgerlich, sondern bedeuten meist auch das Ende für das gute Stück- denn ganz herauswaschen lassen sich die meisten Flecken nicht mehr.

Korkteppich jedoch hat eine einzigartige Nanostruktur, ganz von Natur aus. Wie sich das auf den Kampf Flecken gegen Teppich auswirkt? Sehen sie selbst:

Korkteppich ist ein Premiumprodukt- ganz klar. Aber er bietet seinen Käufern auch ein einzigartiges Gefühl, tolle Eigenschaften und viel Individualität. Dabei ist Korkteppich auch noch frei von Schadstoffen und vegan und wird so zu einem unvergleichlichen Angebot.

Friedbert Bleile, Geschäftsführer

Schwarzer Dämmkork

Natürliche Dämmung aus Kork

Bild einer Dämmplatte aus KorkNatürliche Wärmedämmplatten sind Korkdämmplatten, welche aus rein natürlichen Korkmaterial zu expandierten Backkork werden.

Für diese einzigartigen Dämmplatten wird in erster Linie das harzreiche Korkmaterial der Äste verwendet. Dieser Rohstoff (im Fachjargon Falca) ist ideal für die Produktion von Dämmkorkplatten. Die Falca wird zunächst gemahlen. Das entstandene Kork-Granulat, auch Korkschrot genannt, wird anschließend unter Zufuhr von ca 370° heißem Wasserdampf und unter 1bar Druck in einem Autoklav gebacken. Dabei vergrößern sich die Zellen („expandieren“), das eigene Harz Suberin wird durch die hohe Temperatur frei und bindet die Zellen miteinander. Dieses Verfahren optimiert die unvergleichlichen natürlichen Eigenschaften des Korkes hinsichtlich der Dämmung und erhöht darüber hinaus seine Dimensionsstabilität wesentlich.

Heute werden diese natürlichen Dämmstoffe vor allem in Wärme-Dämm-Verbund-Systemen (WDVS) zur Wärmedämmung, aber auch zum Schallschutz genutzt. Die Korkdämmplatten werden z.B. an der Fassade verwendet. Diese Außendämmung wird aber auch am Dach, Dachboden und Kellerdecke zum Dämmen eingesetzt.
Die Verwendung dieser Dämmplatten im Innenbereich soll das Raumklima entscheidend verbessern. Die Dämmung kühler Aussenwände mit z.B. nur 5cm starken Dämmplatten kann zu einem phantastischen behaglichem Wohnklima führen.

Die Wärmeleitfähigkeit von 0,040W/mK, ein Gewicht von ca 100 kg / cbm, die Diffusionsoffenheit und die Festigkeit machen diesen ungewöhnlichen Dämmstoff bei der Außendämmung zur besten ökologischen Alternative gegenüber künstlich hergestellten Dämmstoffen. Vor allem der private Bauherr schätzt diesen natürlichen langlebigen Dämmstoff nicht nur zur Wärmedämmung sondern auch als Akustik Dämmung.

Da diese Wärmedämmplatten aus rein natürlichen Dämmstoffen bestehen, können diese ökologisch recycelt werden. Expandiertes Korkschrot ist daher ein begehrtes Schüttmaterial für die Bauwirtschaft. Die Entsorgung von Korkdämmplatten ist völlig unbedenklich.